maxbold.de

Highlights der web & mobile DEVELOPER 7/2017

Im Web findet ein stetiges Wettrüsten statt. Dunkle Gestalten mit zwielichtigen Interessen versuchen, Zugang zu Webseiten zu bekommen.

Durch eine stetige Weiterentwicklung von Browsern und Webtechnologien soll dieser Entwicklung Paroli geboten werden. Damit eine Website möglichst sicher ist, gilt es Abwehrmaßnahmen gegen alle Arten von Angriffstechniken zu implementieren. Der sprichwörtliche böswillige Hacker hat es definitionsgemäß immer leicht, denn ihm reicht bereits eine Sicherheitsanfälligkeit, eine Schwäche in der Implementierung. Hingegen muss der Eigentümer der Website stets ein wachsames Auge auf alle potenziellen Schwachstellen seiner Webanwendung haben. Nützliche Hinweise zum Wie gibt Jens Geyer in seinem Schwerpunktartikel ab Seite 26.

Ständig erscheinen neue Tools im JavaScript-Ökosystem, und auch Bundler gibt es viele. Umfragen zeigen die zunehmende Beliebtheit des Bundlers Webpack. Besonders eindrucksvoll sieht man bei Google Trends das steigende Interesse an Webpack in den letzten Jahren, beispielsweise im Vergleich mit Browserify. Das sind gute Gründe, sich die Funktionsweise von Webpack einmal genauer anzusehen. Dr. Florence Maurice hat dies in einem Artikel ab Seite 54 getan.

Die Funktionsmöglichkeiten von Apps für die Apple Watch waren und sind ein wenig beschränkt, insbesondere wegen deren Auswirkungen auf die Akkulaufzeit. Mit der Einführung von watchOS 3 hat Apple die Zügel wieder ein wenig gelockert und ein neues System eingeführt, das deutlich umfangreichere und flexiblere Aktionen einer watchOS-App im Hintergrund erlauben soll: die sogenannten Background Refresh Tasks. Thomas Sillmann hat in einem Artikel ab Seite 80 einen Blick auf diese Innovation geworfen.

Die Ausgabe 7/2017 der web & mobile DEVELOPER ist ab sofort am Kiosk erhältlich. Das vollständige Inhaltsverzeichnis finden Sie hier und eine kostenloses Probe-Abo können Sie hier ordern.

Newsfeed der web & mobile developer